Konsortium
Das Konsortium
Programmierte Herzschrittmacherzellen
Unser Projekt zielt auf die Generierung und Etablierung progammierter Herzschrittmacherzellen zum In-Vitro-Drug-Testing ab. Hiermit sollen neuartige prädiktive Tests zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen in einem sehr frühen Stadium der Medikamentenentwicklung identifiziert werden, bei gleichzeitiger Reduzierung von Tierversuchen. Zur Zellprogrammierung werden sogenannte Programmierungsvektoren verwendet, die während des ersten Verbundsjahres 2019 hergestellt wurden und nun mit einem optimierten kardiomyozytären Differenzierungsprotokoll kombiniert werden. Es wurde bereits erfolgreich damit begonnen, die generierten Zellen auf elektrophysiologischer und pharmakologischer Ebene mittels Micro-Electrode-Arrays (MEA) sowie Patch-Clamp-Analysen zu analysieren. Es sollen im Folgenden nun Organoide, welche die Reizleitung auf Multi-Well-MEAs abbilden, sowie automatisiertes Patch-Clamping etabliert werden. Transkriptom- und Proteomanalysen sollen darüber hinaus zu neuen Programmierungsfaktoren führen. Identifizierte Kandidaten werden hinsichtlich ihres Potenzials zur Optimierung der Programmierung in Kombination mit den oben genannten Faktoren validiert und in einem zweiten Ansatz zur direkten Reprogrammierung in vitro kultivierter Kardiomyozyten zu Schrittmacherzellen getestet.

Unser Konsortium hat hier weltweit Pionierabeit bei der Single-Cell-Transkriptom-Sequenzierung erstmals ganzer Herzen eines Säuger-Organismus' (Maus) geleistet. Langfristig sollen die neuen Erkenntnisse die Grundlage für die spätere Generierung eines biologischen Schrittmachers in Patienten liefern.
Das Konsortium

Auf dem Foto zu sehen: iRhythmics Forschungsverbund mit allen interessierten Teilnehmer/innen des 1. Statusmeetings, welches am 10.03.2020 im Forschunsbau LL &M, Rostock stattfand.

Foto: Frau Ursula Kerwin (UMR)

Programmierte Herzschrittmacherzellen zur In-Vitro-Medikamententestung
Das Projekt iRhythmics adressiert die Generierung und Etablierung programmierter Herzschrittmacherzellen zum in vitro Test. Die Verfügbarkeit funktionalen Schrittmacherzellgewebes in vitro spielt eine wichtige Rolle bei der Medikamententestung kardioaktiver Substanzen einerseits und bei der Prüfung auf Verträglichkeit und Nebenwirkungen anderer Arzneien in Bezug auf die Herztätigkeit andererseits. Dadurch können Leitstrukturen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen in einem sehr frühen Stadium der Medikamentenentwicklung identifiziert werden....
Projektvideo iRhythmics
Quelle: Projektträger Jülich
Qualifizierung
Programmierte Herzschrittmacherzellen
Umsetzung
der Querschnittsziele des ESF

Maßnahmen zur Organisation und Kooperation im Verbund

  • Interne Meetings
  • Kick-Off-Meeting am 22. März 2019 in Dummerstorf mit Gastredner Dr. Brunner (LMU München) (Download PDF)

Bild 1: Herr Dr. Norbert Borowy, Herr Frank Mogwitz (FBN, Dummerstorf; iRhythmics)
Bild 2-5: Frau Dr. Skorska, ©iRhythmics

  • Bilaterales Treffen , z. B. in Greifswald AG Brinkmeier und AG David am 13.12.2019

Bild 1: Frau Christiane Parsch, Institut für Pathophysiologie, Universitätsmedizin Greifswald
Bild 2-5: ©iRhythmics

  • Statusmeetings

Maßnahmen zur Bearbeitung von geistes- und sozialwissenschaftlichen sowie gesellschaftlichen Fragestellungen

  • Präsentationsstand bei der „15. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft“, Warnemünde, 12.-13.06.2019 (Fr. Kussauer, Fr. Dr. Galow, Hr. Wolfien) (Download PDF)
  • Teilnahme an der Podiumsdiskussion bei der „15. Nationaler Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft“ (Fr. Kussauer, Hr. Wolfien) (Download PDF)
  • Beiträge zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ (Download PDF)

Beiträge der Forschung zur nachhaltigen Entwicklung

  • Ausrichten von Datenanalysetrainings im Rahmen der GMDS und de.NBI, um die verwendeten Methoden externen Wissenschaftlern näher zu bringen
  • Mitwirken an einem Leitfaden zur Verwendung von Maschinellem Lernen in der Medizin für die europäische Online-Lernplattform
  • Steinbeissprojektunabhängige externe Beratung zur wissenschaftlichen Verwertung der Schrittmacherzellen
Wissenschaftlicher Beirat
des Verbundprojektes
Prof. Dr. rer. nat. Katja Schenke-Layland
Professor for Medical Technologies and Regenerative Medicine
Schenke-Layland Laboratory
Research Institute for Women’s Health
Dept. of Women’s Health
Eberhard Karls University Tübingen

Prof. Dr. med. Stefan M. Brunner
LMU Klinikum der Universität München
Leitung Campus Innenstadt
Medizinische Klinik und Poliklinik I
Kooperationspartner
Lokale Partner
Prof. Dr.-Ing. Hermann Seitz
Lehrstuhl für Mikrofluidik
Universität Rostock

Univ.-Prof. Dr. med. Brigitte Vollmar
Rudolf-Zenker-Institut für Experimentelle Chirurgie
Core Facility Zentrale Versuchstierhaltung
und
Core Facility Multimodale Kleintierbildgebung
Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. Sylvia Speller
Institut für Physik
AG Oberflächen- und Grenzflächenphysik
Universität Rostock

Prof. Dr. Rainer Bader
Leiter Forschungslabor für Biomechanik und Implantattechnolgie
Orthopädische Klinik und Poliklinik
Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. Hermann Lang
Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie
Klinik und Polikliniken für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. Ralf Zimmermann
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Helmholtz Zentrum München und Universität Rostock

PD Dr. Kirsten Peters
Arbeitsbereich für Zellbiologie
Zentrum für Medizinische Forschung
Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. Brigitte Müller-Hilke
Institut für Immunologie
Arbeitsgruppe Klinische Immunologie
Core Facility für Zellsortierung und Zellanalyse
Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. med. Andreas Wree
und
Dr. rer. nat. Jonas Keiler
Institut für Anatomie
AG Cardiovascular Systems
Universität Rostock
Weitere Kooperationspartner
Nationale und Internationale Partner
Prof. Dr. med. vet. Rabea Hinkel
und
Prof. Dr. rer. nat. Rüdiger Behr
Deutsches Primatenzentrum, Leibniz-Institut für Primatenforschung Göttingen

Prof. Dr. med. Thomas Paul
Herzzentrum Göttingen

und

Prof. Dr. med. Wolfram-Hubertus Zimmermann
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Universitätsmedizin Göttingen

Zentrum für Experimentelle Medizin
Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie
Universitätsklinikum
Hamburg-Eppendorf

LAFUGA Genomics
Genzentrum
Ludwig-Maximilians-Universität München

Udi Nussinovitch MD PhD
Director at Applicative Cardiovascular Research Center (ACRC)
Kfar Saba
und
Sackler Faculty of Medicine
Tel Aviv University
Tel Aviv
Israel

Prof. Dr. Christine L. Mummery
Chair of the Department of Anatomy and Embryology
Professor of Developmental Biology at Leiden University Medical Center
Niederlande