Technologie-Plattform
Mikroskopie
Teilprojektpartner TP1

Konfokalmikroskop Elyra PS.1

Konfokalmikroskop Elyra PS.1 (Carl Zeiss Microscopy GmbH), ausgestattet mit einer Superresolutioneinheit
  • Konfokale Mikroskopie, Auflösung: 250 nm
  • Structured illumination microscopy (SIM), Auflösung: 120-150 nm
  • Photoactivation localization microscopy (PALM), Auflösung: 25 nm
Laser: 405, 488, 518, 561, 594, 633 nm
Live cell imaging: CO2-Versorgung, 37 °C
Ansprechpartner:
Dr. rer. nat. Heiko Lemcke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter TP1
E-Mail: heiko.lemcke(at)med.uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 - 494 6049
MEA
Teilprojektpartner TP1

Microelectrode array (MEA) MEA2100 -Systems


Multi- / Mikroelektrodenarray (MEA) -Systeme bieten eine nicht-invasive benutzerfreundliche Plattform für die detaillierte elektrophysiologische Analyse von iPSC-Kardiomyozyten, einschließlich Medikamententestung zur Identifizierung potenzieller therapeutischer Ziele und zur Bewertung des proarrhythmischen Risikos. Es kann eine Ableitung des Feldpotenzials bei spontan aktiven Zellen durchgeführt werden. Des Weiteren können Zellen einer elektrischen Stimulation unterzogen werden. Langzeitmessungen werden durch ein Heizsystem und eine Medienzirkulation ermöglicht.
Ansprechpartner:
M. Sc. Sophie Kussauer
Doktorandin TP1
E-Mail: sophie.kussauer(at)med.uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 - 498 - 8972
Patch Clamp
Teilprojektpartner TP2

CytoPatchTM2- automatisiertes Patch Clamp

  • Automatisierte und standardisierte Abläufe
  • Dokumentation direkt
  • Validierungen somit möglich
  • Kontrollierte Umgebung (Temp, Druck, …)
Ansprechpartner:
Dr. rer. nat. Julien Soós
Wissenschaftlicher Mitarbeiter TP2
E-Mail: julien.soos(at)med.uni-greifswald.de
Tel.: +49 (0) 3834 86 - 8132
Mehr Informationen auf der Webseite
Die Vector-Core-Facility
Teilprojektpartner TP3

Virale Vektor und Genom-Editing Technologien

Die Vektor-Core-Facility am IEGT unterstützt Forscher aus dem Bereich der regenerativen Medizin, translationaler Medizin, sowie Immunotherapie. Mehr können Sie aus dem Portfolio erfahren oder kontaktieren Sie uns direkt.
Ansprechpartner:

Teilprojektleiterin TP3
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Brigitte M. Pützer

Sekretariat:
E-Mail: ingrid.winkler(at)med.uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 494 - 5066
Mehr Informationen auf der Webseite
Bioinformatik
Teilprojektpartner TP4

Omics Dataintegrationskonzepte in der Systemmedizin

Herr Wolfien unterstützt experimentelle Forschung und entwickelt flexible Arbeitsabläufe für die computergestützte Analyse von Daten mit niedrigem und hohem Durchsatz wie beispielsweise Blutmessungen, Proteinexpression sowie RNA-Sequenzierungsdaten und integriert diese mit weiteren Informationen
Ansprechpartner:
M. Sc. Markus Wolfien

Doktorand TP4
E-Mail: markus.wolfien(at)uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 498 - 7577
Mehr Informationen auf der Webseite
Next-Generation-Sequencing
Teilprojektpartner TP5

Sequenzierung (HiSeq2500, Illumina) inklusive Single Cell Sequencing (10x Chromium Controller)

Wir betreiben einen Illumia HiSeq2500 von Illumina. Mit dieser Plattform sind bis zu 8 Mrd reads, das entspricht 0,9-1 Tb Basen Output in 6 Tagen möglich (HiSeq SBS v4; paired end 2x125 b, dual flow cell). Dies hängt von den eingesetzten Protokollen ab.
Zusätzlich verfügen wir über die Möglichkeit single cell libraries mit unserem 10x Chromium System zu erstellen und zu sequenzieren.
Wir bieten die Sequenzierung von DNA, RNA sowie des mikrobiellen 16s-Metagenoms an. Unser Service erstreckt sich auf folgende etablierte Sequenzierungsmethoden:
  • RNA-Seq (Gesamt-RNA, mRNA, Depletionsprotokolle)
  • miRNA-Seq
  • ChIP-Seq
  • DNA methylation sequencing (RRBS und WGBS)
  • 16S/18S-Seq metagenome
Ansprechpartner:
Dr. Ronald Brunner
Wissenschaftlicher Mitarbeiter TP5
E-Mail: brunner(at)fbn-dummerstorf.de
Tel.: +49 (0) 382 086 - 8734

Dr. Nares Trakooljul
Servicegruppenleitung
E-Mail: trakooljul(at)fbn-dummerstorf.de
Tel.: +49 (0) 382 086 - 8726
Mehr Informationen auf der Webseite